KOSTENLOSER SCHNELLTExT

Poesie-Aktion im öffentlichen Raum und anderswo

Die Poesie-Aktion KOSTENLOSER SCHNELLTExT ist eine unterhaltsame Maßnahme zur poetischen Grundversorgung der Bevölkerung (in Zeiten kultureller Einschränkungen und möglicherweise auch darüberhinaus).

1:1- Lesung: Jede*r Besucher*in bekommt ein Gedicht vorgetragen, dann ist der/die nächste dran.
Ein Publikum in Form einer großen Menschenansammlung gibt es hier nicht (mehr).

Ohne Maske: Nah und persönlich und doch in gebührendem Abstand ereignet sich der Vortrag der Texte. Eine authentische Begegnung, bei der die Masken fallen gelassen werden können.

Poesie und Bürokratie in Harmonie:
Nach dem Textvortrag wird eine „Bescheinigung über das Vorliegen einer positiven oder negativen Texterlebnisses“ ausgestellt. Ob der Text positiv oder negativ ausgefallen ist, dürfen die Teilnehmenden dabei jeweils selbst entscheiden.

Veranstaltungsorte:
Das SCHNELLTExT-Zentrum passt in Gärten und Parks genauso gut wie auf Bürgersteige und in Fussgängerzonen. Als Hauptattraktion eines kulturellen Ereignisses konnte es ebenso überzeugen wie als Zusatzaktion bei einer Ausstellung oder Teil eines Freiluftfestivals. Ich freue mich auf weitere Ideen und Anfragen!

Dauer der Aktion: variabel, zwischen 1 und 3 Stunden (oder auch länger)

Foto: Mirella Eckhardt (designzeit.eu)

Erste Reaktionen und Rückmeldungen:

Supertolle geniale Idee!
Margit B.

Ich fand die Aktion wirklich gelungen und meinen beiden Freundinnen hat es auch prima gefallen. Das Gedicht ist toll, DANKE!
Annette H.

Hat uns sehr gut gefallen! Ganz tolle Idee!!!
Peter P.

Passt wunderbar in die Zeit und setzt den Absurditäten etwas Positives entgegen.
Beate S.

Ein bisschen verrückt und frech und gleichzeitig poetisch und tiefsinnig.
Joachim V.

Sollte unbedingt wiederholt werden…
Rebekka K.

Fotos: Birgit Reimann

Beispielhaft ausgefüllte Bescheinigung (noch ohne Stempel und Unterschrift)