Improvisitationen


Sieben künstlerische Besuche

Recherche-Projekt gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

.

Sieben Treffen mit Künstler*innen aus verschiedenen Kunstsparten bieten einen Freiraum für Begegnung, gemeinsame Improvisation und genreübergreifende Kreativität. Dabei treffe ich mich jeweils für einen Tag mit einer von insgesamt sieben Personen zu einem Duo-Austausch.

Dieses Recherche-Projekt führt mich aus meinem persönlichen Proberaum und meinen bestehenden Projekten hinaus in die Arbeitsweisen und Ateliers anderer. Es stellt eine Horizonterweiterung dar, für mich und im besten Falle auch für meine Spielpartner*innen.

Bei den Treffen werden die jeweils geltenden coronabedingten Verhaltensregeln beachtet. Es ist ein wesentlicher Aspekt dieses Projekts, dass der künstlerische Austausch hierbei im physischen Raum stattfindet; so ist er zugleich eine Maßnahme gegen Vereinzelung und ein Gegengewicht zu Zoom-Meetings und virtuellen Veranstaltungen.